Dass Schweine auch glücklich leben können und artgerecht aufgezogen werden zeigen diese Beiträge

Am 10. Juni 2015 konnten mein Mann und ich endlich den de Feijterhof in Itterbeck besuchen und das herrliche Leben der bunten Bentheimer Schweine erleben. Wir wurden sehr freundlich von Vater und Sohn de Feijter empfangen. Auch der Hund begrüßte uns sehr stürmisch. Es wurde uns sofort Kaffee angeboten.

Anschließend ging es in den Stall. Viele kleine Ferkel unterschiedlichen Alters konnten wir sehen. Eine Muttersau hatte gerade in der Nacht zehn kleine Ferkel geworfen. So etwas Niedliches hatten wir noch nie gesehen. Orangefarben mit schwarzen Flecken und weißer Blesse lagen die zehn Ferkelchen an den Zitzen der Muttersau, die zufrieden grunzend im Stroh lag.

In den Ställen auf dem de Feijterhof gibt es keine Spaltböden, sondern ein Steinboden mit dickem Heu- und Stroheinstreu zum Wohlfühlen der Tiere. Es riecht auch gar nicht nach Schweinestall, denn Gülle gibt es dort nicht, weil die Tiere sich draußen frei bewegen können und ihr Geschäft im Freien erledigen, das gleichzeitig auch Dünger ist.

 

Auf dem vorbildlichen “De Feijterhof“ können die Tiere mindestens ein Jahr und länger ihr Leben ausleben. Sie können sowohl im Sommer als auch im Winter draußen sein. Hier haben sie die Möglichkeit das saftige Gras abzuweiden, nach Würmern und Insekten zu graben, sich an Eicheln und Kastanien laben, suhlen, spielen, in der Sonne liegen oder in ihren Schlafboxen mit Stroh auf Holzböden im Schatten den Tag verschlafen. Man kann den Tieren ansehen, wie zufrieden sie sind. Vor allen Dingen brauchen sie keinerlei Hormone und Antibiotika, denn sie sind stressfrei und robust, und genießen ein schönes Schweineleben mit viel Bewegung. Außerdem werden die Schweine regelmäßig entwurmt.

Ist man in ihrer Nähe, dann kommen sie und wollen gekrault werden. Einfach herrlich…..

 

Wenn ein Schwein schlachtreif ist, wird es direkt auf dem Hof in dem eigenen Schlachtraum vom Sohn Alexander, der ein hervorragender Metzger ist, geschlachtet und verarbeitet.

 

Das Video von Herrn (Felix Olschewski) habe ich schon über zwei Jahre in meiner Homepage und nun konnten wir uns selbst überzeugen, dass er nicht übertrieben hat, sondern alles so stimmt, wie er es beschrieben hat.

 

Das Fleisch, der Schinken und die Wurst ist von den Tieren vom de Feijterhof ein Hochgenuss und der Geschmack und das Aroma sind einzigartig. Diesen Geschmack erreicht auch kein Fleisch von einem Bioschwein. Es ist wirklich ein Urgeschmack, so wie Herr Olschewski es beschrieben hat.

 

Danke an die Familie de Feijter, dass sie so viel Aufopferung, Zeit und Liebe für ihre Tiere aufbringt.

 

Urgeschmack-TVEp.2: Schweinehaltung auf de Feijterhof > Video von Felix Olschewski

Schweinehaltung auf dem de Feijterhof (Juni 2015)  > Video R. Kromer

Vermarktung der Erzeugnisse vom DeFeijterhof

Erneut waren wir auf dem vorbildlichen De Feijterhof in Itterbeck. Da kann man glückliche Schweine sehen. Die Tiere haben riesigen Platz und Auslauf und sie können suhlen und sich wohl fühlen. Die Schweine sind handzahm, nicht aggressiv und lassen sich anfassen und lieben es gekrault zu werden.