Damit wir Verbraucher es nicht sofort merken, dass in fast allen Lebensmitteln, Fertiggerichten und sogar in Fertigpizzen Zucker enthalten ist, sorgt die Lebensmittellobby einmal wieder für Verwirrung. An den Verpackungen und Dosen von vielen Gerichten steht nicht mehr an erster Stelle Zucker, sondern Glucose oder Fructose. Damit sind schon die meisten Menschen überfordert und sie wissen nicht, was das eigentlich ist. Sie halten die Lebensmittel für zuckerfrei, da das Wort Zucker nicht darauf steht und kaufen dies dann als angeblich gesundes Lebensmittel ohne Zucker. Aber Fructose ist ein Zucker, der im Obst von der Natur aus enthalten ist. Verzehrt man über den Tag verteilt einige Stücke Obst, so ist der Fructoseanteil nur gering und ist somit auch unschädlich für den Körper.

 

Fructose ist auf keinen Fall als gesunder Ersatz für Zucker anzusehen. Die Hersteller ungesunder Produkte nutzen die Unkenntnis der Konsumenten aus, indem sie statt Zucker die Zusätze unter dem Namen „Glucose, Fructose oder Invertzucker“ auf der Liste der Inhaltsstoffe einfügen. Besonders in Süßigkeiten und Joghurts für Kinder ist dieser versteckte Zucker enthalten. Übermäßiger Verzehr von Zucker, egal unter welcher Bezeichnung er verwendet wird, ist ungesund und macht auf Dauer krank.

 

 

Beim Einkaufen sollte man sich viel Zeit nehmen und die Aufdrucke auf den Waren genau lesen. Steht auf den Etiketten Maissirup, dann Hände weg von dem Lebensmittel, denn dann enthält es viel Fructose-Glucose-Sirup, der aus Mais hergestellt wird. Das ist aber kein Süßstoff sondern Zucker, der uns übergewichtig und krank macht. Beim übermäßigen Genuss solcher Produkte kann Arteriosklerose (Arterienverkalkung) entstehen. Das gesunde HDL-Cholesterin wird gesenkt, welches aber sehr wichtig ist und unsere Gefäße schützt. Auch die Entzündungsfaktoren im Blut können deutlich ansteigen.